Achtung! Halle über Ostern geschlossen

Die Schützenhalle bleibt über die Osterfeiertage für Fremdschützen geschlossen. Es findet am Samstag ein internes Ostereierschießen statt. Beginn ist wie gewohnt Samstag ab 14:00 Uhr.  Wer möchte kann hier gerne Teilnehmen, Freunde und Bekannte können hier auch gerne mitmachen.

Der Schützenverein wünscht frohe und erholsame Osterfeiertage.

Ferienschießen 2017

Zwar etwas verspätet, aber auch in diesem Jahr veranstaltet die St.Hubertus Schützenbruderschaft Kaisersesch wieder das alljährliche Ferienschießen. Zwar nicht wie jedes Jahr zum Abschluss der Sommerferien, sonder diesmal in den Herbstferien.

Am Samstag, den 30. September sind die Türen unserer Schützenhalle für interessierte Kinder ab 6 Jahren und deren Eltern wieder geöffnet. Der Schützenverein Kaisersesch lädt euch herzlich dazu ein, euer Talent in verschiedenen Wettbewerben unter Beweis zu stellen.

Ein abwechslungsreiches und spannendes Rahmenprogramm erwartet euch:
– Präzisionschießen mit Luft- und Lasergewehr
– Wasserbombenschießen mit Belohnung
– Ermittlung des Ferienkönigs mit Preisverteilung
– Tischfußball
– Torwandschießen
– Kostenfreies Essen am Nachmittag
– Kinoabend mit frischem Popcorn
– und vieles mehr…

Wir laden alle Kinder ab dem 6. Lebensjahr und auch interessierte Eltern recht herzlich zu uns ein! Die St. Hubertus Schützenbruderschaft Kaisersesch freut sich auf euer kommen!

Schützenjugend on Ice

Es ging wieder rund…

…im Eishaus Neuwied. Am 11. März war es wieder so weit, etliche Jungschützengruppen -versehen mit den in diesem Jahr orangenen Halstüchern des BdSJ- stürmten das Eis.

Gruppenfoto der Schützenjugend

Bereits kurz nach offiziellem Beginn um 19 Uhr tummelten sich die, die noch etwas Platz ergattern konnten auf dem Eis, während die Umkleidekabine noch aus allen Nähten platzte.

Schlitschuhe an und los gehts…

Musik und Stimmung waren wie immer gut. Egal ob erfahrener Eisläufer oder blutiger Anfänger, viele trauten sich und alle hatten Spaß. Hilfsbereitschaft wurde groß geschrieben und so standen diejenigen, die im Getümmel die Balance verloren schnell wieder auf ihren Füßen.

Eislaufen im Eishaus

Vielen Dank für die rege Teilnahme und den neuen Rekord von ca. 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Vielleicht können wir diesen im nächsten Jahr erneut toppen?!

Jeanette Göbel

DJM Geschäftsführung und Pressereferentin BdSJ Trier

Kaisersesch feierte das 33. Diözesankönigfestes

Die Sankt Hubertus Bruderschaft aus Kaisersesch richtete am 23.10.2016 das Diözesankönigsfest aus. Stefan Tullius hatte am 10.09.2016 in Werlte im Münsterland die Würde des Diözesankönigs errungen.

Der Diözesanverband angeführt von Hubert Mohr, zahlreiche Bezirksverbände und viele Bezirkskönigspaare, wie auch der Bundeskönig Nikolas Rosenstock, die Diözesankönigspaare aus Aachen und Münster waren zu Ehren des neuen Diözesankönigspaares Stefan und Nicole Tullius nach Kaisersesch gereist.

Die morgendliche Messe zelebrierte Diözesanpräses Erich Jamann in der Kirche St. Pankratius in Kaisersesch. Sie wurde musikalisch modern und festlich gestaltet von den Singkindern aus Meiserich, denen auch die Tochter des Diözesankönigs angehört. Zusammen mit ihrem Bruder verstärkte sie außerdem die Anzahl der Messdiener an diesem Sonntag. Beide trugen Schützentracht und symbolisierten damit auch ihre Bruderschaft, bei der sie schießsportlich aktiv sind wie ihr Vater, der neue Diözesankönig.

Während der Messe wurde die neue Diözesankönigskette gesegnet und Stefan Tullius überreicht. Er ist der erste Träger des neuen Diözesansilbers, welches neu gefertigt wurde, wobei die alte Kette mit eingearbeitet wurde.

Nach der Messe stellten sich weit über 30 Fahnen und Standarten mit Ihren Bruderschaften und Bezirksverbänden zu einem beeindruckenden Festzug auf. Nach dem Vorbeimarsch an den Ehrengästen endete der Festzug auf dem Schützenplatz, wo bereits für das leibliche Wohl gesorgt war.

Nachdem alle gestärkt waren wurden einige Grußworte gesprochen. Auch Frank Senger wünschte dem neuen Königspaar der Diözese Trier eine schöne Amtszeit und überreichte ihnen eine BdSJ Armbanduhr. Das Diözesankönigspaar bedankte sich für die große Unterstützung und teilte mit, dass Sie mit ihrem sozialen Projekt das Hospiz für Kinder und Jugendliche in Koblenz unterstützen möchten.

Anschließend wurde mit den Schiesswettbewerben begonnen. Es wird traditionell an diesem Tag der Kurt-Jannert-Wanderpokal unter den anwesenden ehemaligen Diözesankönigen ausgeschossen. Diesen sicherte sich in diesem Jahr Frank Weber aus Keldung. Die ausgeschossene Ehrenscheibe konnte sich Petra Schmitz aus Koblenz-Metternich (Diözesanschatzmeisterin) mit der Besten 10 sichern. Auch für die Jugend gab es die Möglichkeit zu schießen oder andere Unterhaltungsmöglichkeiten.

Der Tag endete mit einem gemütlichen miteinander. Die Schützenbruderschaft Kaisersesch hatte ein hervorragendes Fest ausgerichtet.

Frank Weber

Diözesanpressereferent BHDS

Besucher des Koenigsfestes in der Schützenhalle in Kaisersesch

Kirmes 2017

Kaisersesch, den 13-14.05.2017

Gerhard Weber eröffnete am Samstag nach dem feierlichen Festumzug durch die Innenstadt von Kaisersesch das Kirchweihfest 2017. Begleitet wurde die Eröffnung durch 3×3 Böllerschüsse durch unseren Schützenverein.

Das Rahmenprogramm wurde durch einen Lasergewehrstand mit 2 Gewehren (Biathlon und Präzisionsscheibe) und durch unsere Torwand bereichert. Außerdem wurden einige Thekendienste durch unseren Verein geleistet.

Unser Lasergewehrstand auf der Krimes 2017

Jahreshauptversammlung 2017

Liebe Schützenbrüder und Schützenschwestern,

nachstehend ein paar Informationen zur Jahreshauptversammlung vom 05.03.2017:

Berichte des Vorstandes

Das Jahr 2016 ist gut verlaufen. Neben dem Bezirksjungschützentag aus April 2016 wurde auch das Diözesankönigsfest in unserer Schützenbruderschaft ausgerichtet. Wir haben wir uns an der Kirmes und am Weihnachtsmarkt beteiligt und auch zur Stadtmeisterschaft wurden wir von vielen Vereinen und Betrieben besucht.

Die Jugendarbeit kann insgesamt Zuwächse bei den aktiven Jung- und Schülerschützen verzeichnen, ebenso konnten viele sportliche Erfolge errungen werden – sowohl im Jugend- als auch im Erwachsenenbereich.

Die Kassenführung wurde seitens der Kassenprüfer als ordnungsgemäß und für Dritte leicht nachvollziehbar bewertet. Näheres kann jedem Mitglied auf Anfrage erläutert werden. Dem Vorstand wurde Entlastung erteilt.

Ehrungen

Jean-Claude Bendriss wurde mit dem Silbernen Verdienstkreuz (SVK) ausgezeichnet, Hans Michels und Norbert Mildenberger mit dem St. Sebastianus Eherenkreuz (SEK). Martin Lutze  wurde aufgrund seines langjährigen Einsatzes für die Jugendarbeit der Jugendverdienstorden in Silber verliehen.

Ehrung zur Jahreshauptversammlung 2017
Ehrung zur Jahreshauptversammlung 2017

Wahlen zum Vorstand

Der Vorstand wurde wie folgt neu gewählt:

  •        ersterBrudermeister – Andreas Scheler, Kaisersesch
  •        stellv. Brudermeister – Ilka Stumpf, Reudelsterz
  •        Schriftführer – Christian Scheid, Kaisersesch
  •        Kassierer – Dominik Martini, Kaisersesch
  •        Schießmeister BHDS – Martin Lutze, Kaisersesch
  •        Schießmeister Sportschützen – Jean-Claude Bendriss, Hauroth
  •        Jungschützenmeister – Stefan Tullius, Kaisersesch
  •        Schießmeister Großkaliber- Jean-Claude Bendriss, Hauroth (kommissarisch)
  •        Kommandant – Norbert Mildenberger, Masburg
  •        Fähnrich Ricardo Sager, Laubach
  •        Schießmeister Damen – Jeanette Göbel, Kaisersesch
  •        erster Beisitzer „Mitgliedswesen“ – H.-P. Schmitt, Kaisersesch
  •        zweiter Beisitzer „Vereinswirt“ – Dennis Peckart, Kaisersesch

Diözesankönigsfest am 23.10.2016 in Kaisersesch

Kaisersesch. Schützenbruder Stefan Tullius mit seiner Frau Nicole aus der Schützenbruderschaft Kaisersesch sind das neue Diözesankönigspaar des Diözesanverbandes Trier.  Dies soll im Rahmen eines Festes gebührend gefeiert werden.

Am Sonntag, 23. Oktober 2016, ab 10 Uhr richtet die St. Hubertus Schützenbruderschaft Kaisersesch das Diözesankönigsfest aus. Mit ca. 500-800 erwarteten Teilnehmern im Festumzug ist es das am meisten besuchte Fest des Diözesanverbandes Trier des Bundes der Deutschen Historischen Schützenbruderschaften (BHDS). Traditionell beginnt das Diözesankönigsfest mit einer Messe, hier in der St. Pankratius Kirche in Kaisersesch. Der Festumzug wird im Anschluss von dort zum Schützenplatz – dem Festgelände führen. An der Schützenhalle erwartet alle Gäste eine gute Küche und ein reichhaltiges Programm. Neben Schießwettbewerben der Schützen sowie musikalischer Unterhaltung wird auch für Kinder und Jugendliche einiges angeboten.

Jedes Jahr ermittelt der BHDS – bestehend aus sechs Diözesanverbänden – auf dem Bundeskönigsschießen seine Bundes- und Diözesanmajestäten. Der beste Schütze aller Diözesen wird hierbei Bundeskönig/-in, der bestplatzierte der jeweiligen Diözese wird Diözesankönig/-in.

Weitere Informationen im Internet unter www.sb1905.de, per E-Mail: email@sb1905.de oder unter Telefon 0151 / 13 41942241.